KNAUFGRUPPE NEWSLETTER

Hervorragende Akustik in Harmonie mit ganzheitlichem Design
 
Objektbericht - Grundschule an der Elster
Hervorragende Akustik in Harmonie mit ganzheitlichem Design
Knauf AMF schafft ein angenehmes Lernklima in der Grundschule „An der Elster“ 

Am Flusslauf der Schwarzen Elster gelegen, wurde die 1958 erbaute Grundschule in Hoyerswerda im Jahr 2009 zum ersten Mal saniert. Drei Jahre später, im Jahr 2012, war der Umbau nach zwei Bauabschnitten fertiggestellt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Auf einer Nutzfläche von 3.520 m² wurde ein zeitloses, puristisches und nachhaltiges Konzept umgesetzt, das das Gebäude von außen wie auch innen in Harmonie mit der umliegenden Natur erstrahlen lässt. Mit Deckenplatten aus der Akustikrange von Knauf AMF konnten neben den Designvorstellungen der Architekten auch die funktionalen Anforderungen an die Raumakustik bestens erfüllt werden. Denn diese spielt eine wichtige Rolle für die Leistungsfähigkeit von Lehrkräften und Schülern. 

Natur pur: Alles im harmonischen Fluss 
Über 50 Jahre nach dem Bau sollte die Grundschule in Hoyerswerda mit ihrer ersten Sanierung modernisiert und erneuert werden. Dabei spielte nicht nur die Energiebilanz eine wichtige Rolle. Auch die Raumakustik in Klassenräumen, Pausenhallen, Aula und Schülerspeisung sollte verbessert werden. Denn sowohl die Konzentrationsfähigkeit der Lehrkräfte als auch der Lernerfolg der Schüler hängen nachweislich mit der akustischen Situation im Klassenzimmer zusammen. Neben den funktionalen Aspekten war das moderne architektonische Konzept des Architekturbüros Lienig & Baumeister stark von der natürlichen Umgebung und dem angrenzenden Flusslauf geprägt. In der fließenden Fassade aus reflektierenden Materialien,  wie zum Beispiel Glas und Aluminium, spiegelt sich das Grün der Anlage wider. Dank der hellen Farbe und ausgewählter Materialien findet ein interessantes Licht- und Schattenspiel statt: Je nach Tageszeit spiegeln sich die umliegenden Baumstrukturen und lassen die Fassade zum Blickfang werden. Der in Petrol gestaltete Eingangsbereich setzt einen Farbakzent in der sonst schlicht gehaltenen Front des Gebäudes. Dieses zurückhaltende Farbkonzept spiegelt sich auch im Innern des Gebäudes wider: Klare Strukturen, schlichtes Weiß und einzelne, bewusst eingesetzte Farben bestimmen die Innenarchitektur. „Ich bin der Meinung, dass Kinder hier auch eine ästhetische Bildung erfahren sollten. Sie sollen die Schule im Gegensatz zu ihren Privatwohnungen als anders gestalteten öffentlichen Raum wahrnehmen“, sagt Dorit Baumeister vom verantwortlichen Architekturbüro Lienig & Baumeister, die auch das Lichtkonzept und die Innenarchitektur entwarf. 

„Ich lege viel Wert auf gute Beleuchtung – besonders in einer Schule.“ Die Klassenräume sind in ihrer gesamten Länge mit durchgängigen Reihen von Pendelleuchten ausgestattet, die die Schreibtische der Schüler optimal ausleuchten. Der Flur wird von langen, parallel und rechtwinklig angeordneten Leuchtröhren erhellt. Der Clou: Diese Ordnung wird zur Pausenhalle hin gebrochen. Hier sind die Röhren schräg und scheinbar chaotisch an der Decke angeordnet und scheinen die Pausenhalle zum Ort des zerstreuten, kunterbunten Getümmels zu erklären. Beide Lichtlösungen ließen sich in Kombination mit den gewählten Deckenplatten von Knauf AMF problemlos integrieren. 

In der Ruhe liegt die Kraft: Akustiksysteme mit Funktion und Design  
Neben ausreichender und durchdachter Beleuchtung stellte auch die gesetzlich empfohlene Nachhallzeit in kleinen und mittelgroßen Räumen eine Herausforderung an die Planer der Grundschule dar. In den Klassenräumen ist gute Akustik ganz entscheidend, damit Schüler dem Unterrichtsgeschehen aufmerksam folgen können. Denn der von den Kindern erzeugte Geräuschpegel beeinträchtigt die Sprachqualität und somit die Aufnahmefähigkeit der Schüler. „Auch die Nerven und Stimmbänder des Lehrpersonals werden entlastet, wenn sie nicht über einen ungeschluckten Klangteppich hinwegrufen müssen“, weiß Lars Jackisch von der GWJ Ingenieurgesellschaft für Bauphysik, der für die akustischen Berechnungen der Räume zuständig war. 
Weiter sollten für die Gemeinschaftsräumlichkeiten wie der Pausenhalle eine Akustiklösungen gefunden werden, die den erhöhten Lärmpegel tobender Grundschüler dämpft. Die hierfür ausgewählten Lösungen mussten jedoch gleichzeitig den ästhetischen Ansprüchen der Architekten entsprechen. Mit hervorragenden Schallabsorptionswerten und ansprechender Optik fiel die Wahl dabei auf abgehängte Deckensysteme von Knauf AMF. Insgesamt 1.500 m² THERMATEX Alpha und THERMATEX Alpha HD wurden im Flur, der Pausenhalle und den Klassenräumen als Decken- und Wandabsorber verbaut. In den Klassenräumen bringen nun weiße THERMATEX Alpha Platten in den Maßen 1250 mm x 625 mm mit einem Schallabsorptionswert von aw = 0,95 Ruhe in den Raum. Das Schienensystem VENTATEC von Knauf AMF sorgt an der Decke in Kombination mit den rechteckigen Platten für optische Struktur und Ordnung. An der hinteren Wand der Klassenzimmer reduzieren THERMATEX Alpha HD Wandabsorber die Schallreflexion von hinten, welche die Sprachqualität mindert. Schüler hören so die Stimme des Lehrers klar von der Vorderseite des Raumes, ohne dass die Sprachqualität durch zurückprallenden Hall gestört wird. In der Pausenhalle, in der es vor Schulstart und in den Pausen hoch her geht, verringert die THERMATEX Alpha HD Langfelddecke in den Maßen 1800 mm x 300 mm den Geräuschpegel der Schüler. Die höchstabsorbierende Paneeldecke aus der Acoustic Range absorbiert bis zu 90% des Schalls in Kombination mit der verdeckten Unterkonstruktion von Knauf AMF. 

Durch ihre hochwertige Oberfläche aus weißem Akustikvlies erfüllt dieses System nicht nur die akustischen sondern auch die ästhetischen Anforderung. Ein weiterer Nutzen der Platten entsteht im Falle von Wartungsarbeiten: Die Platten sind zu 100% auswechselbar und können beispielsweise bei Reparaturen problemlos ausgetauscht werden. 

Umwelt & Nachhaltigkeit  
Nicht zuletzt spielte beim Umbau der Grundschule, in den rund 6,5 Millionen Euro investiert wurden, auch das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Die verwendeten Baustoffe sollten für die Gesundheit von Schülern und Lehrpersonal unbedenklich sein sowie in ihrer Produktion und Nachhaltigkeit keine Belastung für die Umwelt darstellen. Ausgezeichnet mit dem Blauen Engel, sind die Produkte von Knauf AMF aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich und werden schadstoffarm hergestellt. Weiter ist die Langlebigkeit der verwendeten Deckenplatten über ihre Luftundurchlässigkeit garantiert: Da THERMATEX Alpha und Alpha HD relativ luftdicht sind, wird weniger Luft – und somit Staub – angesammelt. „So bleibt die Decke länger frei von Schmutzpartikeln und vergraut nicht“, erklärt Lars Streubel, der als Gebietsverkaufsleiter Dresden bei Knauf AMF das Projekt betreute. Mit der Wahl der funktionalen und  nachhaltigen Produkte aus geprüfter Mineralwolle von Knauf AMF wird das naturverbundene Konzept des Architekturbüros Lienig & Baumeister stringent umgesetzt.


Infobox:
Grundschule „An der Elster“, Hoyerswerda
Architekt: Lienig & Baumeister Architekten
Bauherr: Stadt Hoyerswerda
Akustik: GWJ Ingenieurgesellschaft für Bauphysik 
Verlegung der Knauf Produkte: Jaeger Ausbau NL Dresden
Beratung Knauf AMF: Lars Streubel, Büro Dresden

Knauf AMF Produkte
THERMATEX Alpha 1250 mm x 625 mm mit aw = 0,95
THERMATEX Alpha HD 1800 mm x 300 mm mit aw = 0,9
Schienensystem VENTATEC T24 in grau 
THERMATEX AMF Line Classic Alpha HD im Format 900 mm x 300 mm








© Knauf AMF         drucken  |   zurück  |  top